Das Löschen eines Hausbrandes mit der OFFEXT VIPER-Spitzdüse

Das Löschen eines Hausbrandes mit der OFFEXT VIPER-Spitzdüse

Sauerstoff ist das Gaspedal eines jeden Hausbrandes. Wenn die Struktur des brennenden Raumes größtenteils intakt ist (Fenster sind nicht zerbrochen), können wir das zu unserem Vorteil nutzen. Das Löschen von außen ist sehr effektiv, wenn unser Löschmedium nicht entweicht.

Mit herkömmlichen Spitzdüsen wird oft viel Wasser dorthin geleitet, wo es nicht benötigt wird (auf den Boden) und keines dorthin, wo es am meisten gebraucht wird (Decke und pyrolysierende Oberflächen).

Die OFFEXT VIPER ist eine Spitzdüse, die gezielt eingesetzt werden kann. Mit der Dreh- und Rotationsfunktion des Düsenkopfes können Sie problemlos jeden Teil des Raumes erreichen. Die heißen Feuergase und der Rauch befinden sich im oberen Teil des Raumes, daher sollte dort auch das Wasser hin. Mit der Zielfunktion können wir das Nasse auf das Heiße setzen.

Im Video sehen wir, dass die Rauchproduktion abnimmt, sobald wir Wasser durch die Düse auftragen, und bald kommt kein Rauch mehr aus dem Gebäude. Dies liegt daran, dass die Feueraktivität abnimmt und die Gase sich zusammenziehen, wenn sie abgekühlt werden. Die Spitzdüse ist sehr effektiv in Situationen, in denen die Struktur keine großen Öffnungen aufweist. Der Dampf, der entsteht, wenn Wasser auf heiße Oberflächen aufgetragen wird, wirkt zu unserem Vorteil wie ein Inertgas.

Leave a Reply

Proudly powered by WordPress | Theme: SpicePress by SpiceThemes